Facts

ÄrztInnen, Medizinische Fachangestellte und Pflegekräfte arbeiten unter täglich sehr hohen Belastungen. Umso bemerkenswerter, dass unser regelmäßiges Fortbildungsangebot so aktiv und zahlreich in Anspruch genommen wird. Ein Grund: Wir achten darauf, dass unsere Referenten hochqualifiziert und der Wissensstand immer auf dem aktuellen Niveau und auf die konkrete tägliche Arbeit hin abgestimmt ist. Inzwischen haben wir über 50 CME-zertifizierte Fortbildungen für Ärzte und Pflegekräfte durchgeführt, darunter die Arzneimittelkonsile mit einem universitär verankerten Pharmakologen, die Updates zu den Fachgebieten PsychiatrieOnkologie und Wundmanagementsowie interdisziplinäre Qualitätszirkel und Fortbildungen für Medizinische Fachangestellte 

 

Einblicke in die Arbeit

Oliver Manske

Versorgungsmanager

Arzneimittelkonsil

Welche Arzneimittel sind nun für ältere Menschen geeignet und welche nicht? Für die behandelnden Ärzte ist es im hektischen Praxisalltag eine Herausforderung, die Balance zwischen Über- und Unterversorgung ihrer multimorbiden Patienten sicherzustellen. Um die Auswahl geeigneter Medikamente zu erleichtern, entwickelte Prof. Dr. med. Martin Wehling, Direktor Klinische Pharmakologie an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, das sogenannte FORTA-Prinzip. FORTA steht für „Fit for the aged“.

„Die meisten älteren Patienten erhalten mehr als drei verschiedene Medikamente, was zu Arzneimittelwechselwirkungen führen kann. In den Arzneimittelkonsilen mit Prof. Wehling diskutieren wir anhand von Studien und Fallbeispielen die bestmögliche und verträgliche Versorgung. In den Treffen fokussieren wir uns jeweils auf einen Schwerpunkt, z.B. Herzinsuffizienz, Schmerztherapie oder Osteoporose und überprüfen dabei auch unsere eigenen Verordnungsgewohnheiten.“ Dr. Cina Said, Allgemeinärztin in Mümmelmannsberg.

Update Wunde

Vier Mal pro Jahr sind Pflegepersonal und Ärzte gemeinsam zu einer Vortragsreihe mit dem Schwerpunkt Wundmanagement eingeladen. Die Veranstaltungen finden reihum in verschiedenen Alten- und Pflegeheimen statt. Unter der Leitung von Dr. Alexander Krebs, Oberarzt an der Asklepiosklinik Altona, diskutieren die Teilnehmer herausfordernde Patientenfälle aus dem stationären und ambulanten Versorgungsbereich. Neben der richtigen Wundpflege geht es auch um Wirtschaftlichkeitsaspekte bei der Verwendung moderner Verbandsmaterialien 

Update Psychiatrie

„Haus- und Fachärzte sind häufig mit Patienten konfrontiert, die unter psychischen Problemen leiden. Mit dem Update-Psychiatrie mit wechselnden Referenten aus dem Fachgebiet haben wir eine neue Veranstaltungsreihe zur Behandlung und zum Umgang mit diesen Menschen etabliert.“ Hans-Heinrich Benecke, Psychiater und Leitender Arzt der Psychiatrischen Tagesklinik Mümmelmannsberg. Bisherige Themen dieser Veranstaltungsreihe waren beispielweise Depression, Psychosen und Delir.  

Update Onkologie

“Onkologie ist ein extrem hochspezialisiertes Fachgebiet geworden, mit dem man eigentlich nur umgehen kann, wenn man sich mit mehreren Spezialisten zusammen tut. sagt Dr. Jan Wiereckyniedergelassener Onkologe. Mit dem Update-Onkologie haben wir eine Veranstaltungsreihe für niedergelassene Haus- und Fachärzte etabliert, die darauf abzielt aktuelles, onkologisches Fachwissen wie bspw. zur personalisierten Tumortherapie in die hausärztlich-internistische Versorgung zu transportieren und gleichzeitig einen fachlichen Austausch im Rahmen von Fallbesprechungen zu ermöglichen.  

 

Qualitätszirkel für Partner

In regelmäßigen, interdisziplinären Arbeitsgruppen erörtern Leistungserbringer aus dem ambulanten und stationären Sektor wie sich eine Zusammenarbeit optimal gestalten lässt und erarbeiten auf die Region zugeschnittene Lösungen. Neben der verbesserten Kommunikation durch die neu geschaffenen persönlichen Ebenen zielen die Veranstaltungen auf die Vereinheitlichung und Optimierung der Prozesse sowie auf einen Perspektivwechsel der unterschiedlichen Leistungserbringer ab. 

In dem QZ Sektorenübergreifende Vernetzung tauschen sich Ärzte und Personal aus deKrankenhäusern mit niedergelassenen Haus- und Fachärzten zu den derzeitigen Problemen und Bedarfen aus und entwickeln gemeinsam Lösungen und Prioritäten wie bspw. den gemeinsamen digitalen Befundaustausch.  

In dem QZ Krankenhaus/Pflege werden ebenfalls die aktuellen Probleme und Wünsche der einzelnen Akteure thematisiert und diskutiert. Die entwickelten Lösungen beziehen sich hierbei u.a. auf verbesserte Kommunikationsprozesse und Instrumente zur Sicherung der Informationsübergaben.

Weiterbildung für Medizinische Fachangestellte

Qualifizierte Medizinische Fachangestellte (MFA) sind zentrale Akteure im ambulanten Sektor: Sie unterstützen Ärzte bei der immer komplexeren Versorgung und übernehmen zunehmend medizinische Aufgaben, die Ärzte an sie delegieren können. All das erfordert eine qualitativ hochwertige Anpassung ihres beruflichen Wissens.

Für die Versorgung von chronisch Kranken oder anderen hoch vulnerablen Patienten sind reibungslose Übergänge und intensive fachliche Begleitung essenziell. Wir bieten den MFA die Möglichkeit, sich direkt im Quartier individuell und praxisorientiert fortzubilden. Wir möchten, dass die MFA ihr Wissen in den Themen Patientensteuerung, Koordination, aktuelle Entwicklungen im Gesundheitswesen und Kommunikation verbessern, um mit den erlangten Fähigkeiten sowohl die Patienten optimal zu unterstützen als auch die Praxen zu entlasten und knappe Ressourcen im Gesundheitswesen zu schonen. Die Fortbildungsveranstaltungen werden von angesehenen Experten im Gesundheitskiosk durchgeführt.