Kurzinformationen

Anbieterportrait

STOB ist eine Einrichtung für Heranwachsende aus dem Sozialraum Horn, die Hilfestellungen bei der Bewältigung jugendlicher Entwicklungsaufgaben bietet. STOB ist auch verantwortlich für die regionale Koordination der Suchtprävention im Bezirk Hamburg-Mitte/Region 2 (Horn, Billstedt, Mümmelmannsberg).

Angebote

Suchtprävention
Im Kern der Arbeit von STOB steht die Unterstützung von Jugendlichen bei der Entwicklung sogenannter Life-skills; den Lebens- und Gesundheitskompetenzen. In Orientierung an den Überlegungen der Weltge-sundheitsorganisation WHO sind ausgeprägte Life-skills die Grundlage von gelingender, suchtpräventiver Arbeit. Die fünf Schwerpunkte der Life-skills basieren auf Selbstwahrnehmung und Einfühlungsvermögen,
den Umgang mit Stress und negativen Emotionen, der Kommunikation, einem kritischen und kreativen Denken sowie der Entwicklung angemessener Problemlösungsstrategien.

Die Angebote von STOB sind je nach Zielgruppe (Alter, Größe, Geschlecht, Vorerfahrungen etc.), deren Themen und Setting suchtmittelunspezifisch oder suchtmittelspezifisch ausgerichtet. Durchgeführt werden die Veranstaltungen sowohl in Schulen als auch in der offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Beratung
STOB bietet nicht nur Beratung für konsumierende Jugendliche, sondern ist auch Ansprechpartner für viele weitere Problemlagen von Heranwachsenden. Ausbildungsplatz- und Wohnungssuche, Begleitung zu an-deren Beratungseinrichtungen, Unterstützung bei Terminen bei Polizei, Behörden und Gericht, Vermittlung bei Streitigkeiten in Familie und Freundeskreis und vieles mehr, umfassen die Beratungsanliegen der Her-anwachsenden. Gemeinsam wird mit dem Jugendlichen versucht, das individuelle Anliegen erfolgreich zu lösen.

Timo STOB

Washingtonallee 65B
22111 Hamburg (Horn)

040 659980520 und 0176323578335
E-Mail: joern.glagow@timo-jugendclub.de
Website: http://www.timo-jugendclub.de

Ansprechpartner

  • Jörn Glagow

Hier finden Sie uns

Kernkompetenz

Für jedes Anliegen eine angemessene Lösungsidee zu entwickeln.

Hauptzielgruppe:

  • Jugendliche
  • Jungen
  • Mädchen