Alexander Fischer: Vernetzung ist das A&O

Chronische Erkrankungen sowie Mangel an Gesundheitskompetenz gewinnen immer mehr an epidemiologischer, individueller, sozialpolitischer sowie gesundheitsökonomischer Bedeutung. Es hat sich gezeigt, dass regionale Vernetzung der Akteure auch für die Probleme in der Gesundheitsversorgung vor Ort ein geeigneter Lösungsansatz ist.

Alterskrankheiten wie Demenz und Multimorbidität bedingen zudem eine stärkere patientenorientierte Ausrichtung des Behandlungsprozesses, um die Versorgung qualitativ hochwertig zu gestalten.

Das ist genau die Grundidee der GfBH: die gesamte Kette der Gesundheitsversorgung, angefangen bei der Community Health Nurse im Gesundheitskiosk, über den Haus- und Facharzt, den Krankenhäuser bis hin zu den Reha-Einrichtungen, den Pflegediensten, den Stadtteileinrichtungen und Selbsthilfegruppen – in diesem Sinne zu organisieren und zu weiter auszubauen – auf dem Weg zu einer gerechteren und effizienten Gesundheitsversorgung.

Alexander Fischer
Geschäftsführer GfBH UG

Zur Aktuelles-Übersicht